Dem Himmel so nah – der Erde so verbunden…

Atme…
16. August 2021
What to do with all this Love?
11. Oktober 2021
Alle anzeigen

Dem Himmel so nah – der Erde so verbunden…

Ich durfte die vergangenen 2 Wochen auf Maria Waldrast verbringen – einem wunder*vollen Kraftort in den Tiroler Bergen.

„Dem Himmel so nah“ ist und war der passende Titel dieser Seminare (www.gerd-bodhi-ziegler.com).

Ja… dem Himmel so nah… gleichzeitig der Erde so tief verbunden.

Während dieser Tage kam wieder ein sehr kraftvolles, klares Bild zu mir, wie sehr viele in letzter Zeit… und ich spüre es auch jetzt sehr mächtig und kraftvoll in mir wirken.

Es zeigt sich ein Bild von Mutter Erde, und der Himmlischen Göttlichen Mutter – sie sind EINS. Und sie umhüllt uns mit ihrer BEDINGUNGSLOSEN LIEBE, gibt uns die Möglichkeit, uns in allem hier auf dieser Erde in einem menschlichen Körper zu erfahren, mit allen Dualitäten und Gegensätzlichkeiten des Lebens, die das Menschsein hier in 3D mit sich bringt. Ich lerne immer mehr zu VERSTEHEN – und ANZUNEHMEN – dass wir, unsere Seele, sich nur so ent*wickeln und wachsen und erfahren kann.

Und ich erfahre auch ein immer tieferes ANKOMMEN, hier auf dieser Erde, mitten in all den irdischen Herausforderungen und dem täglichen Wahnsinn, der sich derzeit (und eigtl immer schon) um uns herum auf der Weltenbühne präsentiert. Nur jetzt wird sehr vieles ersichtlich und offenbar, vieles kommt ans Licht und lässt sich nicht länger verstecken.

Mehr denn je gilt es, uns zu verwurzeln, mit unseren Geistig-Göttlichen Wurzeln, als auch mit unseren irdischen Wurzeln zu verankern und zu verbinden, die lichtvolle Vision nicht aus den Augen zu verlieren. In jedem Falle geht der Fokus immer mehr nach innen, zu unserer Wahren Heimat, TIEF in unser Herz hinein, TIEF ins Herz der Erde… deeper and deeper it goes…

denn nur HIER können wir Stabilität erfahren, und uns an das Göttliche Kraft-Feld anschließen, um unser Licht, und unsere Liebe hier auf der Erde zu verankern und nach Außen zu tragen, und zwar unabhängig davon, was im Außen alles so gespielt wird, und welche „scheinbaren Hindernisse“ sich auf unserem Weg zeigen… wenn wir uns in der Liebe verankern, und alles annehmen, was ist, kann uns nichts wirklich aufhalten, und jedes „Hindernis“ kann sich plötzlich wie ein Wunder als Tor und Durchgang offenbaren.

Ehre deine Wurzeln, die Himmlischen als auch die Irdischen.

Heiße alles willkommen, was sich dir zeigt.

Und habe den Mut, der offensichtlichen Wahrheit nicht länger auszuweichen, dann zeigt sich der Weg, und der nächste Schritt in deinem Inneren, und aus deinem Inneren heraus. Lerne zu vertrauen – alles entfaltet sich zur rechten Zeit.

Danke, Göttlich-Himmlische Erden-Mutter.

Danke für deine Ur-Kraft.

Danke für deine liebende Geduld.

Danke, dass du uns trägst und hältst,

in jedem Augenblick.

Danke, dass du uns mit allem versorgst,

was wir brauchen.

Danke für all deine kostbaren Schätze und Geschenke.

Ich vertraue.

ICH BIN – WIR SIND – geführt.

ICH BIN – WIR SIND – unendlich geliebt & gesegnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + 2 =